Der Kampf des "Islamischen Staates" und gegen ihn

- Detailseite - 

Zurück zur Hauptseite
Juni 2014 Irak Die Kämpfer der ISIS waren auf dem Vormarsch Richtung Bagdad.
Widerpart leisten vor allem die Kurden im Norden des Irak, nachdem sich die irakische Armee zurückziehen musste.
2014-06-09 Irak Irak-LandkarteIslamistische Extremisten, die sich selbst "Organisation Islamischer Staat" nennen, eroberten immer weitere Regionen im Irak, z. B. die Provinzen Ninive (mit dem Zentrum Mossul), Kirkuk (ohne dessen Hauptstadt Kirkuk), Salah al-Din (mit der Hauptstadt Tikrit); inzwischen kontrollieren sie ein Viertel des Irak. Die staatlichen Soldaten, zumeist Schiiten, flohen vor den Angreifern bzw. wurden von der Bevölkerung verjagt. In Tikrit wurden nach der Eroberung 1.700 Rekruten der irakischen Armee vom IS erschossen.

Autor der Grafik: User:Urutseg/gallery
Quelle und Lizenz: commons.wikimedia.org/wiki/File:Iraq_physical_map.svg

2014-06-13 Irak Die islamistischen Extremisten sind bis auf 90 Kilometer auf Bagdad vorgerückt, die Stadt Dhuluijah nördlich von Bagdad wurde erobert. Noch hat der Regierungschef Nuri al-Maliki konnte den Ausnahmezustand nicht verhängen, weil zu der Dringlichkeitssitzung des Parlaments zu wenig Abgeordnete erschienen waren.
2014-06-16 Irak Die ISIS brüstete sich in Internetveröffentlichungen mit Massenhinrichtungen. Die staatliche Armee startete eine Gegenoffensive legt die USA entsandten Kriegsschiffe, unter anderem einen Zerstörer, ein Raketenschiff und einen Zerstörer, in den persischen Golf.
1 Million Iraker sind auf der Flucht, die meisten fliehen in den kurdischen Norden des Landes.
2014-06-23 Irak Die irakische Armee musste sich aus weiteren Städten vor den heranrückenden Islamisten zurückziehen. Am 21. und 22. Juni wurden in den Städten Rawa und Ana 21 Menschen hingerichtet, vornehmlich Stammesführer, die zu den staatlichen Autoritäten gezählt wurden. Luftangriffe in Tikrit führten zum Tod von mindestens sieben Menschen; auch 40 Extremisten seien gestorben. 
2014-07-20 Irak Nach einem Ultimatum der Islamisten, die nun in der deutschen Presse IS ("Islamischer Staat") genannt werden, mussten alle christlichen Einwohner aus der nordirakischen Stadt Mossul fliehen. Ihr Eigentum, auch ihr Geld, mussten sie zurücklassen bzw. den Terroristen übergeben.
2014-07-27 Irak Die IS hat einen syrischen Militärstützpunkt in der Provinz Rakka erobert und dabei mindestens 85 Soldaten getötet. Etwa 200 Soldaten werden noch vermisst. 28 IS-Kämpfer sollen bei der zweitägigen Eroberung gefallen sein.
2014-08-08 Irak Die IS-Brigaden waren bis auf 40 Kilometer an Erbil herangerückt; der ausländische Flugverkehr wurde eingestellt.
Der Mosul-Staudamm geriet unter ihre Kontrolle.
Im Sindschar-Gebirge halten sich etwa 40.000 Jesiden auf, die vor den Islamisten aus ihrer Heimat geflüchtet sind. Sie leiden unter fehlenden Nahrungsmitteln, vor allem Wasser. Im 1300 Meter hohen weitgehend strauch- und baumlosen Gebirge ist es tagsüber 40 Grad heiß. Täglich verhungern oder verdursten Hunderte; laut Unicef handelt es sich dabei um 56 Kinder. Die US-Armee versucht mit Flügen eine Versorgung aus der Luft mit mehr als 30.000 Mahlzeiten und Wasserkanistern.
Kurdische Peschmerga-Milizen schützen Teile des Gebirges und geleiteten etwa 20.000 Flüchtlinge über Syrien in kurdisches Gebiet.
Sindschar-Gebirge
Grafik von „NordNordWest/Wikipedia“. Link zur Lizenz

US-Kampfjets flogen Einsätze gegen die Artilleriestellungen der Jijadisten in den Ortschaften Gwer und Mahmour in der Nähe der Grenze zum kurdischen Autonomiegebiet.
2014-08-10 Irak Die US-Luftwaffe zerstörte nahe der Kurdenhauptstadt Erbil eine Mörserstellungsowie mehrere mit Geschützen bestückte Fahrzeuge.
Kurdische Soldaten und Milizen, die gegen die IS kämpfen, baten um Waffenlieferungen. Die USA würde lt. Aussage einer Sprecherin des US-Außenamts damit beginnen.
Die Staatsführung im Irak steckte in einer tiefen Krise. Zwar hatte der bisherige Regierungschef Nuri al-Maliki die Wahl im April gewonnen, aber keine regierungsfähige Mehrheit zusammen bekommen. Daraufhin vergab der 76-jährige kurdische Präsident Fuad Masum den Auftrag zur Regierungsbildung an Haidar al-Abadi von der "Nationalen Allianz", was al-Maliki jedoch nicht akzeptierte.
2014-08-12 Irak Im Sindschar-Gebirge ist die Lage immer noch dramatisch. Lt. Aussage des Zentralrats der Jesiden in Deutschland sollen binnen eines Tages 300 Kinder gestorben sein.
2014-08-13 Irak Frankreich beschloss, an die Kurden im Nordirak Waffen zu liefern. In Deutschland wurde über eine solche Unterstützung noch debattiert. Die USA, die schon länger Waffen lieferte, ist inzwischen mit mehr als 1000 Soldaten vor Ort, die allerdings nicht an den Kampfhandlungen teilnehmen.
2014-08-15 Irak Die Bundeswehr begann mit dem Transport von Hilfsgütern (Sanitätsmaterial und Lebensmittel - 36 Tonnen in fünf Transall-Propeller-Maschinen) in den Irak.
Ministerpräsident Nuri al-Maliki gab seinen Rücktritt zugunsten des gewählten Nachfolgers Haidar al-Abadi bekannt.
2014-08-17 Irak Mit Unterstützung der US-Luftwaffe haben Peschmerga-Milizen den Staudamm im Nordirak zurückerobert, der von den Dschihadisten am 7. August besetzt wurde.
2014-08-29 Irak Sechs Soldaten der Bundeswehr sind in das Generalkonsulat nach Erbil entsandt worden, um Hilfeleistungen zu koordinieren.
2014-09-01 Deutschland Das deutsche Parlament stellte sich hinter seine Regierung, die beschlossen hatte, den kurdischen Peschmerga Waffen zu liefern.
2014-09-24 Syrien Die USA giffen erstmals IS-Stellungen in Syrien an. Dabei wurden nach Angaben von Menschenrechtlern 70 IS-Mitglieder, 50 Kämpfer der Chorasan-Gruppe (syrische Kämpfer, die zur Al-Kaida-Organisation gehören)  und 8 Zivilisten getötet. An den Luftangriffen waren auch Flugzeuge anderer Nationen, zum Beispiel aus Jordanien, beteiligt.
In Rakka, wo sich das Hauptquartier des IS auf syrischem Boden befindet, wurde der Gouverneurspalast, der als Hauptquartier fungierte, zerstört. Offenbar war er vorher geräumt worden.

2014-10-06 und folgende Tage Syrien Die Kämpfer der IS rückten immer näher an die syrisch-türkische Grenze heran. Zusätzlich zu den Flüchtlingsströmen schien eine militärische Gefahr im Anzug zu sein. Da die Türkei die Integrität ihrer Staatsgrenze gefährdet sah, bekam die türkische Regierung von ihrem Parlament die Entscheidungsfreiheit, sich auch militärisch am Kampf gegen den IS zu beteiligen.
Obwohl die IS immer weiter auf Kobane zurückte und die Grenzstadt beschoss, gab es keinen türkischen Militäreinsatz. Die Türkei forderte eine Schutz- und Flugverbotszone in Syrien - das Regime in Damaskus lehnte dies ab.
 
2014-09-29 Syrien Die IS marschierte auf die kurdische Stadt Kobane (arabischer Name Ain al-Arab) in Nordsyrien zu.
Kabone an der Grenze zur Türkei Kobane, arabisch Ain al-Arab, wurde 1892 gegründet. Im Jahr 1911 wurde Kobane Station an der Bagdad-Bahn. Als 1921 die Grenze zwischen der Türkei dem damaligen französischen Mandatsgebiet Syrien gezogen wurde, orientierte man sich am Verlauf der Eisenbahnlinie. Diese künstliche Grenzziehung führte dazu, dass Kobane geteilt wurde: nördlich der Bahnlinie, heute in der Türkei, liegt Mürsitpinar, ehemals ein Vorort von Kobane.
Der Hauptort Kobani selbst hatte vor den Kämpfen 55.000 Einwohner, hauptsächlich Kurden inzwischen sind die meisten in die Türkei geflohen.
Die USA flog weiter ihre Luftangriffe, aber der US-Generalstabchef ist der Meinung, dass man die IS nur durch Bodentruppen aufhalten könne. Bis zu 15.000 Soldaten hält er für nötig.
2014-10-10 Syrien Die IS hat das Hauptquartier der kurdischen Milizen in Kobane in ihre Macht bekommen. In Kobane wüten erbitterte Straßenkämpfe.
2014-10-15 Syrien

Nach schweren Luftangriffen wurden die IS-Kämpfer aus Teilen der Stadt Kobane zurückgedrängt.


2014-10-15 Türkei Die türkische Armee flog Luftangriffe auf PKK-Stellungen im eigenen Land. Die PKK ist mit den in Kobane kämpfenden kurdischen Volksschutzeinheiten in Syrien verbunden; dies missfällt wohl der türkischen Regierung.
2014-10-21 Syrien Die USA haben weiterhin Schwierigkeiten, die Kurden in Kobane zu unterstützen, weil die Türkei ein Überfliegen ihres Hoheitsgebietes nicht gestattet. Auch eine Nutzung des türkischen Flughafens Incirlik wird nicht erlaubt. So warfen die USA Waffen über Kobane ab. Jedoch scheint ein Umdenken in der türkischen Regierung einzusetzen. Den Peschmerga-Kämpfern aus dem Irak soll ein Korridor geöffnet werden, um nach Kobane gelangen und die dortigen Kurden unterstützen zu können.
2014-10-29 Syrien In Diyarbakir trafen die ersten Peschmerga-Kämpfer ein: 38 Fahrzeuge mit 70 Soldaten und schweren Waffen. Zusammen mit weiteren 80 Peschmerga-Soldaten sollen sie in Mürsitpinar die Grenze nach Syrien überqueren und dort gegen die IS-Milizen kämpfen.
2014-12-20 Irak Mit Unterstützung durch Luftschläge haben die kurdischen Peschmerga-Soldaten die Belagerung des Sindschar-Gebirges beendet. Noch etwa 9000 Zivilisten sollen sich in den Bergen aufhalten. Die Peschmerga drängen die Dschihadisten auch im Nordirak weiter zurück.
2015-01-21 Irak Feuergefecht zwischen IS-Kämpfern und kanadischen Soldaten, die Soldaten der irakischen Armee ausbildeten.
2015-02-04 Jordanien Der IS hatte ein Internetvideo veröfentlicht, in dem die Verbrennung des jordanischen Piloten Muas al-Kasasba (26 Jahre) bei lebendigem Leib 22 Minuten lang gezeigt wurde. Der jordanische Staat ließ daraufhin am 4. Februar zwei zum Tode verurteilte Terroristen hinrichten.
2015-02-16 Libyen, Ägypten Der IS enthauptete 21 koptische Christen in Libyen. Daraufhin flog die ägyptische Luftwaffe Angriffe gegen IS-Stellungen in Libyen.
2015-03-02 Syrien Der IS hat in den vergangenen acht Monaten in Syrien fast 2000 Gefangene getötet, darunter mehr als 1200 Zivilisten, auch 6 Kinder. 930 der Toten gehörten vom Stamm der Schaitat aus dem Osten Syriens.
2015, März Libanon Die Christenstadt Ras Baalbek wird gegen Angriffe des IS durch die schiitische Hisbollah-Miliz verteidigt.
2015-03-19 Ägypten Der IS hat sich zu dem Terroranschlag auf das Nationalmuseum in Tunis bekannt. Dabei waren bei der Geiselnahme und der Befreiung 25 Menschen um Leben gekommen, darunter 20 Urlauber, drei Tunesier und zwei der Angreifer.
2015-04-07 Syrien Im Nordwesten Syriens wurden rund 300 Kurden, die in Bussen unterwegs nach Aleppo waren, von islamistischen Rebellen entführt. Die Frauen wurden freigelassen, Männer und Kinder Arbeiter verschleppt.
2015, April Irak Eroberung der Militärbasis am Tharthar-See 70 Kilometer nördlich der Provinzhauptstatd Ramadi. Der Kommandeur, ein Dutzend Offiziere und mehr als 100 Soldaten wurden vom IS als Vergeltung hingerichtet.
 2015-06-25  Syrien In der ersten Juniwoche hatten nordische Volksverteidigungseinheiten (YPG) den Grenzübergang Tal Abyad erobert. Er liegt nördlich von Rakka, dem Kernterritorium der IS.
Vermutlich als Reaktion darauf: Angriff auf Kobane durch IS-Einheiten (Fünf Monate nach der Erorberung von Kobane durch kurdische Soldaten). Ob die Dschihadisden aus türkischem Gebiet gekommen sind, ist umstritten. Selbstmordkommandes attakierten die kurdischen Verteidigungslinien. 49 Menschen starben dabei.

2015-06-26 Tunesien
In dem Ferienort Sousse überfielen zwei Männer ein Urlauberhotel und ermordeten am Strand mindestens 37 Touristen.

 
Kuweit
Selbstmord-Attentat in der Nähe einer schiitischen Moschee in Kuweit während des Freitagsgebetes - mindestens 27 Tote.

 
Frankreich
Überfall auf eine Industriegasfabrik in Lyon - ein Mann wurde enthauptet.

2015-06
Jemen
Der IS-Terror macht zunehmend Al-Kaida Konkurrenz. Von April bis Juni 2015 starben mindestens 250 Schitten.

2015-07-01
Ägypten
Angriffe des IS auf Posten der ägyptischen Armee im Nordsinai: 17 tote Soldaten und 100 getötete IS-Kämpfer. Zu den Anschlägen bekannte sich die Terrorgruppe Ansar Beit al-Makdis, ein Teil des IS in Ägypten.

2015-07-11
Ägypten Bombenanschlag auf das italienische Konsulat. Zehn verletzte Menschen und ein toter. Die Fassade des historischen Gebäudes wurde zerstört und mehr als 50 Gebäude im Umkreis beschädigt.
2015-07
Afghanistan
Nach einer Mitteilung des afghanischen Geheimdienstes (NDS) wurde Hafis Said, der Anführer der Terrormiliz Islamischer Staat in Afghanistan und Pakistan bei einem US-Luftangriff getötet.

2015-08-12
Irak
Berichten der BILD-Zeitung zufolge soll der IS im Nordirak in der Nähe der Stadt Machmur Giftgas-Granaten eingesetzt haben. Experten aus dem Umfeld der Organisation für das Verbot von Chemiewaffen (OPCW) bestätigten dies im Februar 2016 (SüdwestPresse vom 2016-02-16).

2015-10
Syrien
Durch die russischen Luftangriffe auf die Aufständischen in Syrien profitiert der IS. Im Norden Syriens verzeichneten Beobachter riesige Geländegewinne nördlich der Stadt Aleppo.
vgl. dazu unsere Seite über Syrien
2015, Oktober

Bildung einer Brigade aus kurdischen Volksschutzeinheiten (YPG), arabischen Stämmen und Rebellengruppen. Ihr Ziel ist es, mithilfe von Luftangriffen der US-geführten Koalition IS-Stellungen im Nordosten Syriens anzugreifen.

2015-11-12
Libanon
Bombenattentat in Beirut, der Hauptstadt Libanons. Nach ersten Ermittlungen waren 48 Stunden vor dem Attentat zwei IS-Kämpfer aus Syrien eingereist und sprengten sich selbst indie Luft. Ein dritter starb, ohne dass er seine Ladung zündenkonnte, ein vierter konnte festgenommen werden. 44 Menschen, fast alle Schiiten nach dem Abendgebet, wurden getötet, 239 teilweise lebensgefährlich verletzt.

2015-11-13
Frankreich
Anschlagserie in Paris: am Stadion "Stade de France", wo ein Freundschaftsspiel zwischen der französischen und der deutschen Fußballnationalmannschaft stattfand, in der Konzerthalle "Bataclan", wo ein Konzert der .. stattfand, sowie an weiteren vier Orten vor Cafés. 132 Menschen wurden dabei getötet, mehr als 350 teils schwer verletzt.
vgl. dazu die politischen Folgen auf der Hauptseite
2015-11-20
Mali
Angriff auf das bei Ausländern beliebte Luxushotel "Radisson Blu Hotel" in Malis Hauptstadt Bamako. Zwei Angreifer nahmen am Morgen Geiseln - am Abend wurde von der Polizei die Geiselnahme beendet; 20 Geiseln und die beiden Angreifer starben. Zu dem Anschlag bekannten sich zwei mit dem Terrornetzwerk Al-Kaida verbundene Gruppen.

2016-01-15
Burkina Faso
Anschlag einer Islamistengruppe zunächst auf das Restaurant "Cappucchino", dann auf das Hotel "Splendid" in Burkina Faso. Beginn des Überfalls Freitag Abend (15. Januar 2016) - Besetzung des Hotels mit mehr als 100 Geiseln. Nach sechs Stunden stürmte die Armee am Samstag morgen das Hotel. 29 Tote, darunter 13 Ausländer.
Als Angreifer wird die Gruppe Al-Mourabitun angenommen. Sie gehörte bis 2012 zu Al-Kaida; dann trennte sich der Führer, Mokhtar Belmokhtar, von Al-Kaida; nun scheint er sich der Gruppe wieder angeschlossen haben.

2016-02-01
Libyen
Westliche Militärexperten haben Stellungen des IS ausgekundschaftet. Vermutlich wird ein Kampfeinsatz vorbereitet. Über 3000 IS-Kämpfer sollen sich in Libyen befinden.
2016-03 Syrien Der IS wurde aus der syrischen Stadt Palmyra vertrieben. Die antiken Stätten (Weltkulturerbe) wurden verwüstet zurückgelassen. Russland hilft mit Minenräumern beim Wiederaufbau.
2016-05-07 Syrien Luftangriff auf ein Flüchtlingslager bei der Kleinstadt Sarmada an der türkischen Grenze, vermutlich durch syrische oder russische Flugzeuge. Mindestens 30 Tote, daruter mindestens sieben Kinder.
2016-05 Irak
Syrien
Falludscha wird umzingelt
Rückeroberung der Stadt Manbij

2016-05-28
Syrien
Raqqa in SyrienUS-Spezialkräfte sowie kurdische und arabische Einheiten begannen die Landoffensive gegen die IS-Hochburg Raqqa im Norden Syriens.
Raqqa befindet sich seit Anfang 2014 in den Händen des IS.
(Bildquelle: wikipedia.org)

2016-06-04
Irak
Falludscha im IrakAuch Falludscha ist vom IS besetzt - seit Januar 2014. Irakische Elitetruppen, politische Einheiten und schiitische Milizen haben sämtliche Zugänge nach Falludscha unter ihrer Kontrolle. Da alle Zugänge kontrolliert werden, gibt es in Falludscha keine Medikamente und Lebensmittel mehr, auch das Trinkwasser ist knapp; nur der Euphrat dienst als Wasserquelle.
Obwohl die IS-Kämpfer eingekesselt sind, leisten sie energischen Widerstand.
Am 31. Mai begann von drei Seiten aus mit irakischen Spezialeinheiten und schiitischen Milizen der Sturm auf die Innenstadt; jedoch ohne sichtbaren Erfolg. Die schiitischen Kämpfer drangen von Norden her ein, sprengten eine Moschee, skandierten Parolen gegen die sunnitische Bevölkerung und plünderten deren Häuser.

Am 18. Juni verkündete Iraks Ministerpräsident die Befreiung Falludschas.
(Bildquelle: wikipedia.org)
Link zu T-Online (2016-06-18)
2016-06-27 Irak Falludscha gilt als ganz zurückerobert. Damit hat der IS eine seiner beiden wichtigsten Hochburgen verloren.
2016-07-30 Syrien Kämpfer des IS haben in dem Dorf Bujir (ca. 10 Kilometer nordwestlich von Manbidsch) 24 Zivilisten hingerichtet (Angaben von Aktivisten; nicht nachgeprüft).
2016-09-01
Syrien
Der IS-Propagandachef Mohammed Al-Adnani wurde von einer Rakete einer US-Drohne in seinem Auto in der Nähe der syrischen Ortschaft Al-Bab getötet.

2016-10-17 Irak Die irakische Armee beginnt mit ihrem Sturm auf Mossul, die letzte irakische Hochburg des IS - seit Juni 2014 unter deren Kontrolle.
Irak mit Mossul
Karte: NordNordWest, Lizenz: Creative Commons by-sa-3.0 de
Mit dabei die kurdische Peschmerga, sunnitische und schiitische Milizen sowie Soldaten aus der Türkei. In Mossul werden rund 4000 IS-Kämpfer vermutet. Sie haben Gräben und Tunnel gegraben, Zufahrtsstraßen und Gebäude sind mit Sprengfallen übersät.
    Irak Am zweiten Tag der Großoffensive wurde die Stadt Karakusch südöstlich von Mossul eingenommen.
2016-10-21 Irak Der IS griff als Vergeltungsschlag Kirkuk an (240 Kilometer nördlich von Bagdad); mindestens 22 Menschen soll getötet worden sein.
2016-10 Irak Beim Vormarsch auf Mossul gibt es Unklarheiten zwischen irakischen und türkischen Streitkräften. Nach Angaben der türkischen Regieurng haben türkische Truppen zahlreiche IS-Kämpfer (17 wurde genannt) im Nordirak durch Artilleriebeschuss getötet. Die irakische Regierung wies diese Berichte zurück und verbat sich den Einsatz türkischen Miltärs.
Ein Angriff des IS nahe Sindschar wurde von den Peschmerga zurückgeschlagen.
2016-10-27 Afghanistan In der westafghanischen Provinz Ghor wurden 33 Zivilisten entführt und erschossen. IS-Terroristen wollten Schafe stehen und hätten dann das Massaker verübt, als sie angegriffen und zwei von ihnen getötet worden waren.
2016-11-01 Irak Irakische Streitkräfte erreichten das Stadtgebiet Mossuls.
2016-11-03 Irak Der IS hat in den Dörfern der Umgebung von Mossul 19 Ölquellen in Brand gesetzt. Die Rauchentwicklung sorgt für eine Sichtbehinderung für die anrückenden Truppen, die Dämpfe gefährden die Bevölkerung, es kommt zu Atemwegs- und Magenerkrankungen.
2016-11-07 Irak Die Flüchtlingszahl aus Mossul ist gestiegen. In den letzten drei Wochen sind mehr als 34.000 Menschen geflüchtet. In Mossul sollen noch 1,5 Millionen Menschen leben.
2017-04-09 Ägypten IS-Anschlag während der Palmsonntagsfeiern in Tanta (in der Mar Girgis Kirche) und Alexandria (nahe der St. Markus Kirche). Zwei Selbstmordattentäter reißen mehr als 40 Memschen mit in den Tod und verletzen mehr als 120.
2017-06-07 Syrien Beginn des Sturms auf Al-Rakka in Nordsyrien durch kurdische Kämpfer. Al-Rakka gilt als letzte Hochburg des IS.
2017-06-19 Irak Das irakische Militär begann mit dem Angriff auf die Altstadt der IS-Hochburg Mossul.
2017-06-27 Irak Der IS wurde in Mossul immer weiter zurückgedrängt. Das Stadtviertel Al-Faruk gelangte wieder unter irakische Herrschaft.
2017-07-10 Irak Fie irakische Armeeführung verkündete den Sieg über den Islamischen Staat. Die letzten IS-Kämpfer rasierten sich ihre Bärte ab und versuchten sich als Flüchtlinge zu retten.
Ein Drittel des historischen Westteils von Mossul liegt in Trümmern. Die Al-Nuri-Moschee und das schiefe Minarett wurden noch kurz vor dem Ende der Kämpfe durch den IS gesprengt. 50.000 Wohnungen sind zerstört, 900.000 Menschen sind geflohen und hausen in Zeltstädten.
Laut UNO-Experten liegen tausende Tote unter den Trümmern. Die Geflohenen möchten in ihre Häuser zurück, aber die flächendeckenden Zerstörungenmachen dies unmöglich.
2017-07-10 Syrien Die Kämpfe in der syrischen Hochburg des IS, in Rakka, sind noch nicht zu Ende. Zwar rücken die Angreifer zum Zentrum vor und die IS-Kämpfer fliehen ins Hinterland, aber ein Ende der Kämpfe ist nicht abzusehen.
2017-07-12 Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte verbreitete - genau wie US-Quellen - die Nachricht vom Tod des Anführers des IS, Abu Bakr al-Bagdadi. Die Meldungen wurden nicht bestätigt.
2017-09-01 Irak In der vierten Augustwoche begann eine Offensive auf die nordirakische Stadt Tal Afar. Es gab wenig Widerstand, Anfang September erklärte Iraks Ministerpräsident Haidar al-Abadi die Stadt für befreit.

Quellen:

Haller Tagblatt (Südwest Presse):
2014-06-13, -16, -18, -23
2014-07-20, 28
2014-08-09, 11, 12, 13, 14, 15, 18, 29
2014-09-29, -30
2014-10-11, -13, -15, -16, -21, -27, -30
2015-01-21
2015-02-05, -17
2015-03-02, -10, -20
2015-04-07
2015-05-02
2015-06-26, -27
2015-07-01, -02, -13
2015-08-14
2015-10-10
2015-11-02, -14, 21
2016-01-18
2016-02-01, -16
2016-03-29, -30
2016-05-07, -13, -28
2016-06-04, -20, -27
2016-07-30
2016-09-01
2016-10-14, -10-18, -19, -22, -25, -26, -27
2016-11-02, -04, 08
2017-04-10
2017-06-07, -08, -19, -27
2017-07-10, -07-12, -07-29
2017-09-01

Wikipedia (2014-08-15, 2016-06-18)



Home

back
Zurück


Seitenanfang